GammaTest C/GammaTest F


Dosisleistungswarngerät

GRAETZ GammaTest C mit vier einstellbaren Warnschwellen
GRAETZ GammaTest F mit Warnschwelle bei 25 µSv/h

 

Einsatzbereiche

Feuerwehr, Katastrophenschutz

 

Leistungsmerkmale

Das GammaTest ist ein leichtes, robustes, batteriebetriebenes Dosis-
leistungswarngerät für den Strahlenschutz zur Erfassung von Gamma-
und Röntgenstrahlung. Das GammaTest C verfügt über vier Warnschellen,
die beim Überschreiten akustischen und optischen Alarm auslösen.

Unterhalb der Warnschwelle zeigt das GammaTest über die rote LED die
Funktionsbereitschaft an und signalisiert als optische Einzelimpulsanzeige
Zu- bzw. Abnahme der Dosisleistung durch Veränderung der Blinkfrequenz.

Die Dosisleistungswarnschwelle 25 µSv/h dient bei Feuerwehreinsätzen zur Ermittlung der Grenze eines Gefahrenbereiches entsprechend der FwDV 500.

Die Dosisleistungswarnschwelle 40 µSv/h wird im Bereich der zerstörungs-freien Prüfung (NDT) bei Durchstrahlungsprüfungen gefordert: bei orts- veränderlichem Umgang darf die Ortsdosisleistung nicht höher als 40 µSv/h sein.

Das spritzwasserdichte, eloxierte Aluminiumgehäuse bewirkt eine Abschirmung gegen elektromagnetische Einflüsse.

Das GammaTest F ist eine Sondervariante des Dosisleistungswarners, die nur über die für die Feuerwehr relevante Warnschelle von 25 µSv/h verfügt, um Fehlbedienung auszuschließen.

 

Technische Daten

Detektor energiekompensiertes Geiger-Müller-Zählrohr
Messgröße Umgebungs-Äquivalent-Dosisleistung
Ḣ*(10)
Energiebereich 40 keV – 1,3 MeV
Warnschwellen

GammaTest C
25 µSv/h, 40 µSv/h, 1 mSv/h, 10 mSv/h

GammaTest F
25 µSv/h

Überlastbarkeit > 500 mSv/h
Temperaturbereich -30 °C bis +60 °C (Betrieb)
-40 °C bis +70 °C (Lager)
Stromversorgung 2 Batterien 1,5 V LR03 (AAA)
Betriebsdauer ca. 250 Stunden
Akustisches Signal > 80 dB(A) in 30 cm Entfernung
Abmessungen/Gewicht

(106 × 67 × 23) mm, ohne Clip
190 g (mit Batterien)